Craniosakraltherapie

(nach Dr. William. Sutherland)

Die Craniosakraltherapie ist eine präzise und sehr einfühlende Körperarbeit mit hoher Wirksamkeit für körperliche, psychische und geistige Lebensprozesse. Im Mittelpunkt der Arbeit steht dabei das Craniosakrale System, das ist das physiologische System von Gehirn und Rückenmark, eingebettet im Liquor und umgeben von der knöchernen Struktur unserer Wirbelsäule, dem Schädel, dem Kreuzbein. Zuerst wird der zart an- und abschwellende Liquorfluss ertastet, das feine Pulsieren der Flüssigkeiten zwischen unseren Hirn- und Rückenmarkshäuten. Wo dieses Pulsieren unterbrochen wirkt, da werden Blockaden vermutet. Anschließend kommen manuelle Techniken zum Einsatz, die gekennzeichnet sind durch die Anwendung von minimalstem Druck oder Zug um feinste körpereigene Bewegungen zu unterstützen, die der Korrektur dienen. Es fließen hierbei Aspekte energetischer Arbeit, der Meditation und ggf. der Visualisierung mit ein. Auf diese Art vereinen sich analytisch-technische und intuitiv-meditative Herangehensweisen zu einem ganzheitlichen Therapieansatz. Diese Therapieform kann auf unsere Arme und Beine mit allen Gelenken bis hin zu organbezogener Behandlung erweitert werden. Damit ergibt sich ein breites Anwendungsfeld für die Craniosakraltherapie.


Hier nur einige Beispiele:7

  • Migräne
  • Rückenbeschwerden
  • Gelenkprobleme
  • Schmerzbehandlung
  • organische Erkrankung
  • Schwindel
  • Sehstörungen
  • Lernschwierigkeiten, Konzentrationsschwäche
  • Gehörerkrankungen
  • Behandlung nach Unfällen
  • Behandlung nach Schlaganfällen
  • Psychische / seelische Disharmonien




Präzise Technik, liebevolle Aufmerksamkeit und Präsenz, die das Ganze des menschlichen Wesens bejaht, machen die Craniosakrale Therapie zu einer sehr wirkungsvollen Behandlungsmethode.

Eine Behandlung dauert ca. 1 bis 1,5 Stunden und kostet zeitunabhängig 70,-Euro.